Artikel | 02/01/2021 07:32:52 | 7 min Lesezeit

Bei UPM ist die Zukunft der Finanzierung dunkelgrün

UPM hat zur Unterstützung seines Ziels, eine Zukunft ohne fossile Rohstoffe zu schaffen, ein Green Finance Framework entwickelt. Damit unterstreicht das Unternehmen sein Engagement für Nachhaltigkeit und gewährleistet über alle Geschäftstätigkeiten hinweg hohe Umweltstandards.

Umweltaspekte spielen mittlerweile eine wichtige Rolle bei Anlagen und Finanzierungen. Darum müssen Unternehmen nun den Beweis für ihr Nachhaltigkeitsengagement antreten.

„Viele Unternehmen behaupten von sich, dass sie grün und nachhaltig sind. Nicht alle sind jedoch in der Lage, ihren Worten Taten folgen zu lassen und nur wenige können so ein wirkungsvolles Projekt ins Leben rufen wie UPM,“ sagt Jacob Michaelsen, Head of Sustainable Finance Advisory, Nordea.

Es gibt jedoch verschiede konkrete Schritte, die Unternehmen ergreifen können, um Investoren von ihrem Engagement für Nachhaltigkeit zu überzeugen. Im November hat UPM sein Green Finance Framework veröffentlicht, das darauf abzielt, seine Biofore-Strategie noch stärker in seine Finanzierungsaktivitäten des Unternehmens zu integrieren. Eine Woche darauf gab UPM im Rahmen seines Medium Term Note Programms Green Bonds mit einem Wert von 750 Millionen Euro aus. Im März war UPM eines der ersten Unternehmen, das den Preisbildungsmechanismus einer revolvierenden Mehrwährungs-Kreditfazilität (RCF) mit den Zielen des Unternehmens in den Bereichen Biodiversität und Klimaschutz verbunden hat.

Wie Kenneth Råman, SVP, Treasury, UPM, erklärt, stimmt die Struktur des UPM Green Finance Frameworks mit den ICMA Green Bond Principles überein. Nach eigenem Bekunden stellen diese „eine Orientierungshilfe für die wichtigsten Prozessschritte bei der Emission eines glaubwürden Green Bonds dar. Sie fördern die Bereitstellung von Informationen und helfen damit Investoren, die diese Informationen für die Evaluierung des ökologischen Nutzens ihrer Investments benötigen. Zudem unterstützen sie Konsortialbanken dabei, den Markt hin zu einem Niveau der Offenlegung zu bewegen, durch das Transaktionen erleichtert werden.“

„Im Allgemeinen versteht man unter verantwortungsvoller Finanzierung alle Finanzierungstätigkeiten, die Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Handeln fördern“, erklärt Råman. „Die technische Umsetzung kann auf verschiedenen Wegen erfolgen, etwa durch Anleihen, deren Zinssatz an die Umweltleistung gebunden sind. Allen Instrumenten gemein ist jedoch, dass sie eine verantwortungsvolle Geschäftstätigkeit fördern sollen.

Nachhaltigkeit ist für UPM selbstverständlich

UPM wird die Erlöse aus der grünen Finanzierung Vermögenswerten und Projekten in sechs verschiedenen Kategorien zuteilen: nachhaltige Forstwirtschaft, klimafreundliche Produkte und Lösungen, Vermeidung und Verminderung von Umweltverschmutzung, Abfall- und Wassermanagement und Steigerung der Energieeffizienz bzw. Einsatz von erneuerbarer Energie. Sämtliche Ziele und Vorgaben stehen im Einklang mit den UN-Zielen für Nachhaltige Entwicklung und UPM überprüft und dokumentiert jährlich seine Leistungen und Fortschritte bei der Zielerreichung. 

Råman unterstreicht, dass es bei UPM aufgrund der Art seiner Geschäftstätigkeit zahlreiche grüne und nachhaltige Projekte gibt.

„Wir haben uns für diesen Weg entschieden, weil er für UPM wirklich naheliegend war,“ sagt Råman. „Nachhaltigkeit spielt eine so zentrale Rolle in der Unternehmensstrategie, dass sie keine eigentliche Strategie sondern ein integraler Bestandteil sämtlicher Unternehmenstätigkeiten, einschließlich der Finanzierung, ist.“

CICERO Shades of Green hat das UPM Green Finance Framework als Zweitgutachter überprüft und ihm mit „Dark Green“ die höchste Einstufung verliehen.

Neben CICERO Shades of Green ließ UPM sich bei der Entwicklung des Regelwerks von Nordea beraten. Michaelsen beschreibt seine Erfahrung mit dem Projekt als überaus positiv. Ihm zufolge ist Nordea sehr stolz auf seine alleinige Rolle als Strukturierer. Darüber hinaus lobt Michaelsen Råman und sein Team für die angenehme Zusammenarbeit und hohe Kompetenz.

„Sie kennen das Unternehmen wirklich in- und auswendig und wissen über sämtliche Einzelheiten genauestens Bescheid,“ sagt er. „Sie konnten unsere alle unsere Fragen innerhalb kurzer Zeit oder sogar aus dem Stegreif beantworten.“

Das könnte laut Michaelsen für viele andere Unternehmen schwierig sein.

„Es gibt Fälle, wo Unternehmen – sei es aufgrund mangelnder Motivation oder strategischen Engagements – Probleme haben dürften, Bereiche zu ermitteln, für die sie Green Bonds ausgeben können,“ sagt er. „Im Falle von UPM war es so, dass wir aufgrund des umfassenden Engagements und Einsatzes des Unternehmens für Nachhaltigkeit beschlossen haben, ein paar Dinge herauszulassen, die wir normalerweise einbeziehen hätten können. Es ist für mich nicht überraschend, dass die Transaktion so gut ankam.“

Investoren möchten, dass Umweltverträglichkeit sich auszahlt

Verantwortungsvolle Finanzierung ist für Unternehmen nicht nur ein Wohlfühlfaktor. Sowohl Råman als auch Michaelsen weisen darauf hin, dass es für die Unternehmen auch wirtschaftlich sinnvoll ist, ihre Nachhaltigkeit zu kommunizieren. Dies kann sich positiv auf die Preisgestaltung auswirken und für Unternehmen ein weiterer Ansatz für noch mehr Umweltverträglichkeit sein.

Wie Michaelsen sagt, helfen Green Bonds Unternehmen, den Shareholdern ihre Geschichte zu vermitteln und fungieren als Kennzahl für Engagement und Transparenz. Er glaubt jedoch nicht, dass verantwortungsvolle Finanzierung nicht nur im Hinblick auf ihren Nutzen für das Unternehmen beurteilt werden sollte.

„Es spielt nicht wirklich eine Rolle, ob das Unternehmen davon profitiert oder nicht. Sie ist  heute einfach ein Teil des Geschäfts, der in alle Bereiche ausstrahlt. „Die regulatorischen Anforderungen werden immer strenger und die Investoren immer anspruchsvoller. Ja, ein Green Bond kann Ihnen helfen, einen besseren Preis und eine günstigere Finanzierung zu bekommen. Das ist nicht nur ein ziemlich gutes Argument, sondern bis zu einem gewissen Grad auch ein Hygienefaktor: Sie müssen zukunftsfähig sein und verantwortungsvolle Finanzierung ist ein konkreter Weg, dies unter Beweis zu stellen.

Sowohl Rahman als auch Michaelsen sagen, dass Investoren nach Gewinn streben. Umweltverträglichkeit ist noch kein Wert an sich – sie muss ich auch finanziell lohnen. Michaelsen weist darauf hin, dass grüne Anleihen besser performen als nicht-grüne.  

„Und wenn Sie ein Vermögensverwalter sind und Ihr Kunde Ihnen sagt, dass er nachhaltig und grün investieren will, haben Sie ohnehin keine Wahl - und das kommt immer öfter vor,“ meint er.  

Wie Rahman sagt, ist für Investoren in erster Linie das Kreditrisiko wichtig. Was das für die  Nachhaltigkeit bedeutet, hängt vom Investor ab. Für manche ist Nachhaltigkeit ein Muss, für andere spielt nur der Kredit eine Rolle und die meisten liegen irgendwo dazwischen.

„Wenn eine Anleihe nachhaltig ist, wirkt sich das immer öfter positiv aus“, sagt er.

Nachhaltige Forstwirtschaft hilft dem Klima
Artikel | 5 min

Nachhaltige Forstwirtschaft hilft dem Klima

Mehr erfahren
Wie vermitteln wir der nachfolgenden Generation die komplexen Zusammenhänge des Klimawandels?
Artikel | 6 min

Wie vermitteln wir der nachfolgenden Generation die komplexen Zusammenhänge des Klimawandels?

Mehr erfahren
Vielschichtige Maßnahmen zur Abmilderung des Klimawandels
Artikel | 4 min

Vielschichtige Maßnahmen zur Abmilderung des Klimawandels

Mehr erfahren